Suche

Der neue Raum



Heute möchte ich ein bisschen weiter ausholen und dich teilhaben lassen an neuen Erkenntnissen und Erfahrungen, die ich in den letzten Monaten machen durfte.

In Teil 1 möchte ich kurz das Modell des Stimmungsraumes vorstellen, das du vielleicht schon kennst.

In Teil 2 stelle ich dir dann eine Erweiterung vor – eine neue Dimension..


Teil 1 – DER STIMMUNGSRAUM


Der Stimmungsraum ist ein Modell, das ich zusammen mit Dr. Katharina Turecek entwickelt habe. Dazu gibt es das Buch: Zum Glück mit Hirn.

Es ist ein Modell, das dabei helfen soll, sich der eigenen Stimmungen bewusster zu werden und vor allem auch klar zu machen, dass wir unsere Gefühle, Gedanken, Verhaltensweisen sehr oft steuern können.

Gerade in dieser Zeit kann der Stimmungsraum ein sehr hilfreiches Modell sein, die Gefühle aktiv selbst zu steuern. Das Ziel ist keineswegs, permanent in guter Stimmung zu sein, sondern für eine gute Ausgeglichenheit zu sorgen.


Ganz kurz erklärt:

Im Stimmungsraum unterscheide ich zwischen angenehmen und unangenehmen Gefühlen (rechts-links) und es berücksichtigt auch die Aktivierung (oben-unten). Daraus ergeben sich vier Felder:

· Wut : schlechte Stimmung, viel Energie

· Turbo: gute Stimmung, hohe Aktivierung

· Jammertal: schlechte Stimmung, wenig Energie

· Muße: gute Stimmung, niedrige Aktivierung


Nun geht es darum, in einem ersten Schritt zu beobachten: Wo bin ich am häufigsten? Was bring mich dorthin? Wie kann ich in einem zweiten Schritt im Bedarfsfall in ein anderes Feld gelangen?


Wenn du also beispielsweise gerade sehr viel im Jammertal unterwegs bist. Was kann dir da heraushelfen? Manchmal ist es auch wichtig, das Jammertal genauer unter die Lupe zu nehmen, eventuell mit Unterstützung.

In der Mitte des Raumes gibt es den Neutralpunkt. Hier sind Dinge weder gut noch schlecht, hier sind sie ganz einfach so, wie sie sind.

Der Stimmungsraum hat sich als ein sehr hilfreiches Modell bewährt, das einfach und alltagstauglich ist, um Emotionen steuern zu können.


Teil 2 – DER NEUE RAUM


In den letzten Monaten habe ich einen Raum jenseits dieses Stimmungsraumes entdecken dürfen – eine neue Dimension. Ich hatte viel Zeit fürs Innehalten, langsamer Werden und Stille Genießen.

Diverse Lockdowns haben mir die Möglichkeit geschaffen, mich auf diese Reise zu begeben - eine Reise nach Innen. Das sehe ich als ein großes Geschenk.


Dieser neue Raum bietet mir die Möglichkeit an meine innere Weisheit anzudocken, an meine innere Mitte, an meinen innersten Kern. Es ist wie ein großer Raum, der alles beinhaltet.

Es ist wirklich nicht leicht zu beschreiben, in diesem Raum gibt es keine Worte – oder vielleicht bräuchte es neue Worte. Hier ist nicht nur Freude und Glück - zum Leben gehört auch das Leid und die Traurigkeit - das macht die Fülle aus. Hier wird auch das Schwierige angenommen - als Gegebenheit, als Chance.


Es ähnelt der Weisheit eines Baumes im Wandel der Jahreszeiten. Der Baum fragt sich nicht: Ist das Wetter gut oder schlecht? Es ist ganz einfach so, wie es ist. Und es ist gut so. Da können wir viel lernen von der Natur. Das Einfachsein. Jetzt.


In diesem Zustand ist eine tiefe Daseinsfreudigkeit und Dankbarkeit. Es ist das Gefühl von: Alles ist gut, so wie es ist. Es hat sehr viel mit Herzlichkeit und Bescheidenheit zu tun. Es ist ein sehr milder, weicher Zustand, mit Großzügigkeit und Toleranz. Mit einem Lächeln und Augenzwinkern, die Dinge nicht so unheimlich ernst zu nehmen.


Für mich persönlich ist Focusing eine wundervolle Methode, mich Schritt für Schritt diesem Raum anzunähern durch das Mirselberzuhören, das Inmichhineinlauschen. Manchmal ist mir der Zugang über ein schwieriges Thema möglich, über einen Schmerz. Manchmal ist es auch die Lebensfreude, die mir die Tür öffnet. Dann darf ich in diesen Raum eintreten und kurz riechen, wie das schmeckt. Es schmeckt mir gut. Und macht mich neugierig auf mehr …


Die Entscheidung, die Focusing-Ausbildung zu machen war ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg. Focusing ist eine sehr einfache – geradezu berührend einfache Methode an die innere Weisheit anzudocken, in ein Vertrauen zu kommen und den inneren Reichtum zu erkennen.

Für mein Tun ist es eine Erweiterung, eine Bereicherung, ein In-die-Tiefe-Gehen. Wenn du auch neugierig geworden bist: Sehr gerne begleite ich dich auf diesem Weg.


#innereweisheit #focusing #mirselberzuhören #einneuerraum #daseinsfreudigkeit

Foto (c) unsplash-matt-le



791 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mein AtemZeitRaum

Das Jahres-Glas

Das Gute von 2020