Suche

Wasserwohlgefühl

Wasser

Wasser, Wasser, Wasser – wie herrlich, dass wir hier in Österreich den Luxus von sauberem Wasser haben. Es kann so vieles! Nicht nur ist es für unseren Körper so lebenswichtig, auch die Seele wird von Wasser genährt.

Wasser kann durch seine Sinnlichkeit sehr zu unserem Wohlbefinden beitragen. Voraussetzung für diesen Genuss ist es, die Sinne zu wecken:


Das Spüren

Was gibt es schöneres, als an einem wirklich heißen Tag ins Meer einzutauchen, in einem See zu baden, in einen frischen Fluss zu steigen, in einen Teich zu springen oder in ein Pool zu köpfeln.

Das Wasser kühlt uns ab, es erfrischt uns, es umschmeichelt unseren Körper, es streichelt unsere Haut und wir fühlen uns wie schwerelos.

Naja, wenn due dazu grade keine Gelegenheit hast: Auch eine Dusche kann zum höchsten Genuss werden, wenn wir dem Wasser die nötige Aufmerksamkeit geben: zu spüren, wie das Wasser über die Haut rinnt, das Wasser über den Körper plätschern lassen, sich vorzustellen, unter einem Wasserfall zu stehen, sich auszumalen einen Ärger abzuspülen, sorgen in den Abfluss rinnen zu lassen, sich vorzustellen, Kraft aufzunehmen, Frische und Lebensenergie.

Und wie wäre es mit einem warmen Sommerregen? Auch der kann das reinste Vergnügen sein, wenn man sich drauf einlässt.


Das Sehen

In vielerlei Art kann Wasser uns auch optisch verwöhnen:

der Sonnenuntergang am Meer, ein grüner Gebirgssee, umgeben von Almen und Wiesen, ein romantisches Bächlein, gespiegelte Wolken auf der Wasseroberfläche eines Teiches …

Wasser kann durch seine Sanftheit und Friedfertigkeit inspirieren, genauso aber durch seine Kraft und Wildheit beeindrucken - wie bei einer wilden Meeresbrandung an einer Felsküste oder dem beeindruckenden Sturz eines Wasserfalls. Wasserwelten verlocken zum Verweilen, zum Sein, zum Da-Sein in seiner schönsten Qualität: dem Genuss.


Das Schmecken

Wasser trinken kann mehr sein, als nur Flüssigkeitsaufnahme - kommt ganz darauf an, welche Bedeutung man dem Trinken gibt, welche Wertschätzung und welche Gedanken.

Ein Königreich für ein Glas Wasser, wenn man wirklich durstig ist. Aber auch sonst kann ich dem Wasser durch Gedanken eine zusätzliche Qualität verleihen: Ich kann mir vorstellen, dass ich Frische trinke, Kraft tanke, Energie aufnehme - und somit die Macht der Gedanken nutzen.Oder mal nicht denken und einfach nur genießen …


Das Riechen

Wie riecht Wasser? Trinkwasser ist meist geruchlos, aber der Meeresgeruch – danach sehne ich mich schon lange. Auch die Donau riecht jeden Tag ein bisschen anders. Mal ein bisschen nach Fisch, manchmal erinnert mich der Geruch an Wassermelone – ich riech sie gern, die Donau…..


Das Hören

Meeresrauschen, ein glucksendes Bächlein, ein Mühlrad, ein Springbrunnen, ein Wasserfall: optimale Geräuschkulissen zum Entspannen, loslassen und genießen. (gibt´s auch auf CD)…..

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen wunderschönen Sommer, mit vielen Gelegenheiten, das Wasser zu genießen - zu spüren, zu hören, zu schmecken, zu riechen, zu sehen........... es mit allen Sinnen wahrzunehmen und einzutauchen in pures Wohlgefühl.

So wünsche ich dir ganz viele Gelegenheiten für Wasserwohlgefühl


#wasserwohlgefühl #indenseekoefpeln #wasserschmecken #baechleinrauschenhoeren #summerfeeling #ichliebewasser #saubereswasserschaetzen

570 Ansichten