Was lerne ich gerade?

 

Ja, das hoffe ich zumindest sehr stark, dass wir alle, die ganze Welt gerade viel lernen. Dass wir lernen, worauf es wirklichwirklich ankommt. So wie es bis vor kurzem gelaufen ist, das konnte einfach nicht endlos so weiter gehen. Das hätte die Welt zerstört. Jetzt werden wir zu reduktion gezwungen und hoffentlich auch zum nachhaltigen Umdenken. Worauf kommt es wirklichwirklich an im Leben? Das zeigt sich gerade jetzt auf vielen Ebenen.

Ja, das Innehalten ist grad sehr anstrengend, das Betrachten der Wirklichkeit. Ich bin da selbst auch immer wieder sehr gefordert. Aber das Innehalten hat in sich die Chance auf Veränderung, auf Verbesserung.

Wenn ich dieser Tage immer wieder sehr betroffen bin von Geschichten und Bildern, dann stelle ich mir die Frage: Was lerne ich gerade? Das ist eine schöne Frage. Manchmal macht mich diese Frage auch wütend. Ich will jetzt nicht lernen! Es ist mir zu anstrengend. Die Situation nervt, sie macht mich traurig, sie macht mich wütend. Dann kehre ich zurück zu der Frage: Was lerne ich gerade? Und wenn ich der Frage wirklich Raum gebe, hinter das Genervt-Sein blicke, dann kommen immer hilfreiche Antworten. Meine heutige Antwort auf die Frage: Es ist die Geduld. Die Geduld mit mir selbst.  

Und plötzlich wird es wieder leichter in mir…. :-)

 

 

 

Schreib-Impuls

Wir können auch die Erinnerung nutzen, um uns in gute Stimmung zu bringen. Erinnere dich doch heute mal an einen schönen Tag oder Abend. Beschreibe die Situation ganz genau. Wo war es? Wer war noch da? Wie war die Stimmung, das Licht? Wonach hat es gerochen? Je genauer du es beschreibst, umso mehr werden auch die erfreulichen Gefühle hochkommen und deinen Tag versüßen.

 

Friends & Co

Juhu! Die Strottern verwöhne uns auch jetzt mit ihren Wiener Liedern.

Ich mag sie ganz einfach.