Nähe

Spacial distancing statt social distancing

Also ich muss sagen: Es setzt mir ganz schön zu, dass ich derzeit keinen Menschen umarmen darf. Wenn ich beim Spazierengehen zufällig eine Freundin treffe und wir bleiben auf zwei Meter Abstand. Das ist wirklich hart! Aber es ist nicht nur das. Sogar das Anstellen im Postamt setzt mir zu. Nein, ich habe keinerlei Bedürfnis, dort alle zu umarmen :-). Aber wenn einem jeder ausweicht, wenn so große Abstände gehalten werden – wenn wir uns derzeit so verhalten, als wäre jeder eine Gefahr. Das setzt uns emotional zu, weil wir Nähe brauchen.

Umso wichtiger ist es, jetzt dieses Nähe-Bedürfnis auf anderen Kanälen zu stillen. Und das ist gerade eine ganz besondere Qualität in diesen Wochen. Ich habe in den letzten Tagen mit einigen Menschen so schöne Gespräche gehabt, mit Menschen, von denen ich sonst nur ganz selten etwas höre. Und die Gespräche sind ausführlicher, tiefgründiger, persönlicher. Ein ganz wichtiger Bestandteil davon ist sicher der Faktor Zeit. Es entsteht eine neues Gefühl von Nähe und Zusammenhalt. Das ist wirklich schön und berührt mich immer wieder sehr.

 

Es ist schön und wichtig, sich bewusst zu machen, wie wertvoll unsere Freunde und/oder Familie sind. Auch wenn wir sie gerade nicht treffen können. Das sind die Geschenke dieser Tage: Wieder bewusster zu werden worauf es wirklich ankommt im Leben.

Und: Ich freu mich ganz einfach immens darauf, uns wieder umarmen zu dürfen. Dann wissen wir es wieder richtig zu schätzen, das wird schön!

 

Schreib-Impuls

 

Nimm dir doch heute mal Zeit, einen Brief zu schreiben. Wann hast du das zuletzt gemacht? Such dir einen Menschen aus, dem du heute schreiben willst: Eine schöne Erinnerung beschreiben, wie es dir geht, was dich bewegt, was du dir wünschst, auch ein Dankesbrief könnte es sein. Dazu gibt es sogar Forschungen: Wenn Menschen jemandem dankbar sind, der/die sie ihre Dankbarkeit bisher noch nicht angemessen zum Ausdruck gebracht haben, dann steigert ein Dankesbrief ihr Wohlbefinden.

Interessanterweise sogar dann, wenn der Brief nicht abgeschickt wird.

Aber ich find´s mit Abschicken netter.

Friends & Co

Heute möchte ich hier Nina Öchslis Buchgeschäft empfehlen: Ein entzückendes Geschäft, mit einer inspirierenden Auswahl an Büchern – online Bestellungen sind auch möglich! Ich hab sie gefragt, welches Buch sie in diesen Zeiten empfiehlt. Das war sicher nicht leicht für sie, EINES herauszupicken, aber es ist ihr gelungen: „Freunde - was uns verbindet“ von Heike Faller.

Neben den menschlichen FreundInnen vergessen wir nicht auf die tierischen FreundInnen, die in diesen Zeiten eine große Ressource sein können. Hier ein berührendes Tierliebe-Video